Travel: Interrail durch Polen, Warschau

Travel: Interrail durch Polen, Warschau

Es war Liebe auf den zweiten Blick. Warschau war ein ganz besonderer Stopp während unseres Interrail-Trips durch Osteuropa und wir haben uns noch am Tag der Abreise geschworen, ganz bald wieder zu kommen. In Warschau haben wir die meisten Distanzen zu Fuß zurückgelegt und konnten die Stadt so richtig gut kennenlernen. Drei Tage haben definitiv nicht gereicht und wir hätten beide gerne noch zwei drangehängt. Warschau ist unglaublich groß, vielseitig und birgt so viele kleine und große Überraschungen. Gerade wenn man, so ganz ohne Erwartungen auf diese Stadt trifft, braucht man vielleicht einen Moment um all die Eindrücke zuzulassen… aber wenn der “Warschau-Zauber” erst einmal wirkt, will man gar nicht mehr weg – versprochen! In meinem Reisebericht erfahrt ihr natürlich unsere liebsten Ecken, die tollsten Restaurants und ein paar Insider-Tipps. 

Unterkunft

Wir haben ganz unspektakulär im Ibis Reduta für 3 Nächte gewohnt. Das Hotel ist knapp 500 Meter vom Bahnhof entfernt und war somit die perfekte Unterkunft. Wir haben uns gegen das Frühstück entschieden, und da wir an allen Tagen grandioses Wetter hatten, waren wir wirklich nur nachts zum Schlafen im Hotel. Das Preis-Leistungs-Verhältnis war auf jeden Fall spitze, da wir pro Person nur knapp 15 € pro Nacht gezahlt haben. Das Hotel ist auch durch Bus und Tramm super ans Zentrum angebunden und somit der perfekte Ausgangspunkt für die täglichen Erkundungen.

Schöne Ecken

• Die Altstadt •
Ohne einen konkreten Plan zu haben, sind wir an unserem ersten Abend in Warschau mehr oder weniger in die Altstadt “gestolpert”. Wir folgten einfach den schönen Straßen und diese mündeten dann in die Altstadt. Ich habe selten einen so wunderschönen und vor allem so gut erhaltenen historischen Stadtkern gesehen. Vom Turm aus hatten wir einen atemberaubenden Blick über die Dächer und konnten die Stadt so noch mal aus einer ganz anderen Perspektive wahrnehmen. 

Der Glockenturm (unser Aussichtspunkt) ist auch während der Abendstunden geöffnet und bietet gerade während des Sonnenuntergangs eine ganz besondere Stimmung. Tipp: Zieht euch unbedingt bequemes Schuhwerk an, denn des gibt keinen Aufzug! 

Vom Glockenturm aus, könnt ihr euch einfach treiben lassen. Es gibt viele kleine verwinkelte Gassen zu entdecken. Auch wenn das Essen selbst im touristischen Zentrum vergleichsweise günstig ist, empfehle ich euch etwas außerhalb zu essen. Dort gibt es noch mehr auswahl und hochwertige Gerichte zu besseren Preisen.

Travel: Interrail durch Polen, Warschau Travel: Interrail durch Polen, Warschau

• Marszalkowska •

Die Marszalkowska Straße ist ein toller Ausgangspunkt für Erkundungstouren. Entlang der Straße und in den angrenzenden Seitenstraßen gibt es viele Cafés, kleine Läden und Boutiquen oder moderne Restaurants zu entdecken. Wir hätten hier am liebsten in jedem Café haltgemacht, um leckere Kuchen oder polnisches Gebäck zu probieren… aber die Portionen waren meist so üppig, dass wir die Straße im Anschluss eher entlang gerollt sind. 

• Łazienki-Park •

Der Łazienki-Park ist einfach traumhaft schön. Wer nicht genug Zeit hat, um den Park zu Fuß zu erkunden, sollte unbedingt Stadträder leihen und eine Fahrradtour unternehmen – es lohnt sich! Wir haben den kompletten Vormittag im Park verbracht und sind zuerst durch den botanischen Garten geirrt. Der botanische Garten kostet 2.50 € Eintritt und nicht unbedingt empfehlenswert. Hier sind einfach zu viele Personen und Gewächshäuser lassen diese Menschenmengen einfach nicht zu. Verbringt die Zeit lieber im Park und macht einen Abstecher zum Pałac na Wyspie. 

Travel: Interrail durch Polen, Warschau Travel: Interrail durch Polen, Warschau

• Shopping •

Mysia 3 ⋅ Ein kleines Shoppingcenter mit vielen polnischen Designern und einem tollen Interior-Shop! 
The odder side ⋅ Eine kleines polnisches Label mit wahnsinnig schönen Kollektionen. Die Kleidung ist aus Leinen und Baumwolle und absolut hochwertig!
O JEJU! ⋅ Slow beauty mit kleinen Labels aus aller Welt. Ich kenne mich nicht gut mit Beautyprodukten aus und wurde hier wirklich toll beraten.
Kyosk ⋅ Eine kleine Boutique nahe des Łazienki-Park. Leider hatte diese geschlossen aber das Schaufenster war ein Träumchen!

Travel: Interrail durch Polen, Warschau Travel: Interrail durch Polen, Warschau Travel: Interrail durch Polen, Warschau Travel: Interrail durch Polen, Warschau Travel: Interrail durch Polen, Warschau

Restaurants

• Slodki Bez 
Hier gibt’s vegane, glutenfreie und laktosefreie Kuchen. Ich hatte eine Schoko-Bounty Torte und war im siebten Himmel. Die Kuchen und Törtchen dort sind allerdings kein leichter Snack für zwischendurch, sondern eine vollwertige Mahlzeit! 

Travel: Interrail durch Polen, Warschau

• Krowarzywa •
Vegane Burger, vegane Wraps, Hot Dogs, Salate und Haus-Limonade mit Basilikum und Ingwer. Muss ich noch mehr sagen? Wir waren hier zwei Mal essen und Leo musste starke Überzeugungsarbeit leisten, dass wir dort nicht jeden Abend einkehren. Das Essen ist wahnsinnig lecker, lokal und man kann sich alles frei zusammenstellen. Wir haben beide am ersten Abend einen Burger gegessen und ich hab beim zweiten Mal noch den Salat probiert. Beides war sehr lecker, aber die Wahl würde beim nächsten Mal wieder auf den Burger fallen.

32588599_2020979208144047_3578181754453753856_n

• MOD Donuts •
Ich bin nicht unbedingt ein Donut-Fan, aber die veganen Donuts von MOD waren einfach zuuu gut! Wir konnten uns nicht beherrschen und haben gleich mehrere bestellt: Matcha, Salty Caramel, Oreo und Schokolade. Obwohl ich eigentlich eher der Schoko-Typ bin, war der Matcha Donut mein absoluter Favorit. Ich würde wirklich alles (!) für diesen Laden in Hamburg geben. Eine absolute Restaurant-Lücke, wenn ihr mich fragt. Und das Beste – die Donuts kosten gerade einmal 50 Cent pro Stück. Aber das liegt eben auch an den weitaus günstigeren Preisen in Polen.

Travel: Interrail durch Polen, Warschau

• Znajomi Znajomych •
Hier waren wir abends Pizza essen. Bei Znajomi Znajomych handelt es sich um einen echten Insider-Tipp – mal isst hier gemütlich im Innenhof und muss zum Feiern nicht mal die Location wechseln. Nachts verwandelt sich das Restaurant nämlich zur Bar / Disco. 

Travel: Interrail durch Polen, Warschau

Habt ihr schon den Travel-Guide über unseren ersten Interrail Stopp in Danzig gelesen? Hier geht’s zum Artikel.

About Leonie

Leonie Klara gründete den deutschsprachigen Blog All is Pretty 2014. Dieser befasst sich seither mit verschiedenen Themenfeldern rund um Reisen, Mode und Lifestyle.

Stylebook BlogStars