Travel: Interrail durch Polen, erster Stopp Danzig

Travel: Interrail durch Polen, erster Stopp Danzig
Mit (noch) frischen Urlaubserinnerungen im Gepäck gibt’s heute bereits den ersten Travel-Guide unseres InterRail Trips. Wir hatten beide ein bisschen Bammel davor, mit dem Zug durch Osteuropa zu fahren. Hatten uns bereits auf Verspätungen, Kommunikationsprobleme, unkomfortable Züge oder gar Kriminalität eingestellt und wurden zum Glück eines besseren belehrt. Ja, die zwei Wochen waren anstrengend, denn wir haben unglaublich viel erlebt, sind viel gelaufen und mussten eine ganze Menge neuer Eindrücke verarbeiten. Aber vor allem hat uns diese Reise wieder einmal gelehrt, dass man nicht Tausende von Kilometer verreisen muss, um Neues zu entdecken. Unsere Vorurteile – na gut, bis auf das der Kommunikationsprobleme – haben sich komplett in Luft aufgelöst und zurück blieb ein Koffer voll schöner Erlebnisse und das Versprechen, das wir nicht zum letzten Mal dort waren.

Unser erster InterRail Stopp: Danzig. Was wir dort erlebt haben, wo man gut essen kann und welche Ecke ihr keinesfalls verpassen solltet, erfahrt ihr hier. ↓

Danzig, eine Hafenstadt an der Ostsee

Wir haben zwei Nächte in der historischen Hafenstadt verbracht und hätten beide gut und gerne noch eine Nacht drangehängt. Danzig an sich ist mit seinen 460.000 Einwohnern zwar nicht allzu groß aber das Umland und vor allem die weitläufige Strandpromenade in Richtung Sopot hat einiges zu bieten. Wir haben es leider nicht mehr geschafft, Fahrräder zu leihen aber das ist natürlich eine tolle Alternative um die Ostseeküste zwischen Gdynia, Sopot und Danzig zu erkunden.

Unterkunft: Wir haben uns für ein kleines Apartment in Danzig Jasień entschieden. Jasień ist ein gut angeschlossenes Neubaugebiet und mit der Bahn benötigt man lediglich 12 Minuten in die Innenstadt. Wir buchen uns lieber Apartments auf unseren Reisen, da man einfach etwas flexibler ist und noch eine Küche in der Wohnung hat. In Danzig hatten wir beispielsweise einen Supermarkt direkt um die Ecke und konnten dort alles fürs Frühstück einkaufen. 

Die Öffis: Das öffentliche Verkehrssystem hat uns in Danzig ganz schön zu schaffen gemacht. Wir finden uns eigentlich immer recht schnell in neuen Städten zurecht, aber die Linienführung in Danzig blieb uns ein Rätsel. Solltet ihr ebenfalls nach Danzig reisen, schaut euch unbedingt vorab das Verkehrsnetz an oder greift auf Fahrräder vor Ort zurück. In der Innenstadt haben wir keine Öffis gebraucht, da alle wichtigen Anlaufpunkte entspannt zu Fuß erreicht werden können, aber wer den Abend entspannt am Meer ausklingen lassen möchte, sollte ab Gdansk Glowny die Straßenbahn nutzen.

Kauft euch am besten gleich mehrere Fahrkarten am Automaten, da diese immer erst in der Straßenbahn entwertet werden müssen und es nicht an jeder Haltestelle Tickets gibt.

Travel: Interrail durch Polen, erster Stopp Danzig

Schöne Ecken: In Danzig gibt’s vor allem in der Rechtstadt, dem historischen Stadtteil, jede Menge zu entdecken. Angefangen vom Rathaus kann man sich einfach in den Gassen verlieren und so viele tolle und historisch bedeutsame Gebäude erkunden. In Danzig gab es keine großen Modeketten in der Innenstadt. Es war so erfrischend durch die Gassen zu schlendern, ohne von den Modegiganten schier erschlagen zu werden. Da wir wirklich nur kurz hier waren, haben wir kein Museum besucht oder eine Fahrt über die Motlawa gemacht. Wer ebenfalls auf Durchreise ist, sollte sich aber auf jeden Fall die Zeit nehmen, um am Strand von Brzezno leckere Pierogi zu essen.

Zudem gibt es nahe dem Zentrum eine kleine Markthalle. Diese ist zwar nicht spektakulär aber man kann ein paar leckere polnische Spezialitäten von lokalen Bäckern, Metzgern und Käsereien probieren. Vor der Markthalle gibt’s an Wochenenden einen Markt mit frischen Blumen, Obst und Gemüse. Die kleinen Stände sehen wirklich süß aus und man sollte sich die Zeit nehmen, einmal über den Markt und durch die Markthalle zu gehen.

Zur “Hauptattraktion” der Stadt zählt auf jeden Fall die Promenade entlang des Fluss’. Hier finden sich zahlreiche Souvenier-Läden (urgh!), Restaurants und urige Bars. Abends auf jeden Fall eine super Adresse, um einen Absacker zu trinken und Schiffe zu beobachten.

Vegane Restaurant-Tipps für Danzig

Und hier noch ein paar vegane Restaurant-Tipps, die ich aus Reiseführern oder dem Internet habe. 

  • Miś Lodziarnia // Hier gibt es wohl das beste vegane Eis der Stadt.
  • Gdańska wytwórnia LODÓW  // Hier gibt es ebenfalls ausgefallene vegane Eissorten.
  • Avocado vegan Bistro // Das Restaurant wurde von vielen Locals empfohlen. Wir haben es leider nicht mehr dorthin geschafft
  • Fu by Fukace & Friends // Hier gibt’s veganes Gebäck und Torten.

32512044_2020347874873847_6355091571192365056_n 32440487_2019978008244167_5679799077332582400_n 32545741_2019978048244163_1352417186408300544_n 32387121_2019978161577485_6051900634242744320_n 32393508_2019978108244157_5840652775163166720_n 32490976_2019978091577492_1523861801144418304_n 32332000_2019977991577502_6784527784703164416_n

About Leonie

Leonie Klara gründete den deutschsprachigen Blog All is Pretty 2014. Dieser befasst sich seither mit verschiedenen Themenfeldern rund um Reisen, Mode und Lifestyle.

Stylebook BlogStars