Travel: 6 Tipps für deinen perfekten Lissabon Trip

Travel: 72 Stunden in Lissabon

Lissabon, du wunderschöner Fleck. Ich war zwar erst vergangenes Jahr dort, aber die Stadt am Meer hat’s mir einfach angetan. Kleine Gassen gepaart mit großartiger Architektur, Meeresfrüchten, dem Galao danach und wunderschönen Aussichtspunkten. Das schöne an Lissabon: Egal wie lange man hier Urlaub macht, es wird einfach nicht langweilig. Drei bis fünf Tage sind meiner Meinung nach die perfekte Zeitspanne, denn man braucht etwa drei Tage für die Stadt und kann anschließend einen Strandtag in Cascais einlegen oder die bunten Türme von Sintra besuchen. Wer abseits der typischen “Touristenfallen” Lissabon entdecken möchte, ist bei meinem Travelguide genau richtig. Viel Spaß beim Durchklicken:

6 Tipps für deinen perfekten Lissabon Trip

1. Die Unterkunft

Wie schon beim letzten Mal entschied ich mich auch diesmal für ein Apartment. Es gibt wirklich wunderschöne Wohnungen über den Dächern der Stadt mit einem atemberaubenden Ausblick über Lissabon. Morgens kann man dann einfach zum Bäcker um die Ecke und den Tag mit frischen Natas, Croissants und Galao starten. Die zwei schönsten Viertel zum wohnen sind definitiv Alfama und Bairro Alto. Beide sind sehr zentral gelegen.

Travel: 8 Tipps für deinen perfekten Lissabon Trip

Ein kleiner Handyschnappschuss zwischen Monsteras und anderem Grünzeug. In Alfama lohnt es sich definitiv, einen Blick in die zahlreichen Hinterhöfe zu werfen.

Travel: 8 Tipps für deinen perfekten Lissabon Trip

Der Aussichtspunkt war nur eine Minute von unserem Apartment entfernt. Von dort kann man zu jeder Tageszeit einen atemberaubenden Ausblick über Lissabon erhaschen und bis zur Ponte 25 de Abril blicken.

2. Verloren Gehen

Mit gerade einmal 600.000 Einwohnern ist Lissabon nicht gerade eine große Hauptstadt. Mit der Metro kommt man zwar schnell von A nach B, aber wenn man etwas Zeit hat, lohnt es sich tatsächlich die meisten Distanzen zu Fuß zu bewältigen. Wir sind am ersten Tag über 20 Kilometer gelaufen, hatten schmerzende Füße und fielen abends tot ins Bett, aber jeder Meter hat sich gelohnt. Vom Apartment in die Innenstadt, weiter zum Meer und durch die Markthalle. Entlang der Strandpromenade, vorbei an kleinen und großen Häusern und schließlich zur LX Factory.

18195374_1858413967733906_1771322906_o 18216080_1858413877733915_1978212880_o 18236385_1858413907733912_363741541_o Travel: 72 Stunden in Lissabon 18209465_1858413777733925_1458514372_o 18195474_1858413797733923_1734899653_o

 3. Streetart

Fassaden, Graffitis und Installationen: Lissabon ist voll mit Kunst. Wer die Augen offen hält und die Kamera am besten immer griffbereit hat, kommt hier voll auf seine Kosten. Im Sommer werden zudem geführte Touren angeboten, damit man auch ja kein Schmankerl verpassen. Besonders gut hat uns die LX Factory gefallen – ein altes Fabrikgelände, das jetzt von Werbeagenturen, Restaurants, kleinen Shops, Tattoostudios und Interieur-Läden genutzt wird. Unbedingt vorbeischauen!

18195991_1858413881067248_1579217780_o lissabon-stadttrip-reisen-lisboa-entdecken3

4. Ausgehen

Nach dem Abendessen direkt weiterziehen? Dann bist du in Bairro Alto genau richtig. Bairro Alto ist das Kneipenviertel Lissabons und lockt mit zahlreichen Bars, Cafes und Restaurants sowohl Einheimische als auch Touristen. Die Alkoholpreise sind in Lissabon übrigens der Hammer (wenn man das mal mit Hamburgs Cocktailpreisen vergleicht ;) ). Von einem Local hab’ ich übrigens den Tipp bekommen im Lux feiern zu gehen – das haben wir zwar nicht mehr geschafft aber vielleicht ist der Tipp ja für dich hilfreich.

18197735_1858414157733887_1709033902_n

5. Flohmarkt

Jeden Dienstag und Samstag findet der Feira da Ladra statt. Auf dem Flohmarkt gibt es eine unglaubliche Auswahl von schönen Antiquitäten, Klamotten, Ramsch und Handarbeiten. Wer ein kleines Souvenir für die Daheimgebliebenen sucht, wird hier mit Sicherheit fündig. Wir haben einen tollen Keramik-Händler entdeckt und ich konnte mich kaum halten. Die Frage, wie ich den Spaß zurück nach Deutschland bringe, wollte ich mir an dem Punkt allerdings noch nicht stellen. Am Ende hat zum Glück alles geklappt und ich esse mein Müsli jetzt aus einem wunderschönen Lissabon-Mitbringsel. Direkt neben dem Flohmarkt ist übrigens auch das Panteão Nacional mit einem wunderschönen Innenhof.

18209606_1858413767733926_690269404_o lissabon-stadttrip-reisen-lisboa-entdecken2

6. Lisboa Card

Wir hatten einen 72-Stunden Pass für Lissabon und konnten somit alle Öffis nutzen. Das lohnt sich vor allem, weil man auch mit der historischen Tram-Linie fahren kann, viele Sehenswürdigkeiten im Pass inkludiert sind und es Rabatte in Restaurants und Bars gibt. Den Pass gibt es für ein, zwei oder drei Tage. Ich habe unsere schon vorab bestellt, aber man kann das natürlich auch ganz easy im Flughafen oder in der Innenstadt machen.

Wer übrigens einen frühen oder späten Flug hat und keine Chance hat mit den Öffis an den Flughafen zu kommen: Easy! Das Uber-Netz in Lissabon ist der Hammer und auch die regulären Taxis sind absolut nicht teuer ( 25 min Taxifahrt hat knapp 9 € gekostet).

Travel: 72 Stunden in Lissabon

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>