Travel: 5 Tipps für deine nächste Reiseplanung

Travel: 5 Tipps für deine nächste Reiseplanung
1. Lege dich nicht auf ein bestimmtes Reiseziel fest
Ich mache meine Kurztrips und Urlaube meist vom Angebot abhängig. Das heißt, dass ich nicht vorab festlege, wo genau ich hin möchte, sondern erstmal prüfe, welche Reiseziele aktuell preiswert zu erreichen sind. Mein Lieblingstool für die Flugsuche ist der Dealfinder von Checkfelix. Der ist echt klasse! Dort kannst du entweder einen bestimmten Reisezeitraum, einen Monat oder eine Jahreszeit eingeben. Anschließend definierst du noch den Abflugort und schon werden dir alle Destinationen mit den zugehörigen Preisen angezeigt. Im Januar kann man beispielsweise für knapp 70 € für 4 Tage nach Marrakesch fliegen (und vielleicht überlege ich ja aktuell, bei diesem Angebot direkt zuzuschlagen …)

2. Reise früh an
Damit sich vor allem ein Kurztrip lohnt, heißt es: Früh aufstehen! Egal ob früher Flug oder frühe Abfahrt – es lohnt sich. So kannst du schon am ersten Tag deinen Urlaub voll ausnutzen und kommst direkt in Urlaubsstimmung.

3. Zentrale Lage
Ich habe früher oft den Fehler gemacht, ein billigeres, dafür aber dezentrales Hotel bei der Reiseplanung zu wählen. Besonders bei Städtetrips empfiehlt es sich aber, ein paar Euro mehr auszugeben und dafür in bahnhofsnaher Lage zu übernachten. Wenn man den Urlaub früh plant, kann man durch ausreichend Vergleiche im Internet übrigens tolle Schnäppchen machen. Ich habe vor einigen Monaten Holidu entdeckt und buche seither regelmäßig kleine Apartments oder Ferienhäuser über die Suchmaschine.

4. Versicherung & Impfung
Wenn zwischen Buchung und Reiseantritt eine größere Zeitspanne liegt, empfiehlt sich immer eine Reiserücktrittsversicherung. Solltest du unerwartet krank werden, einen Unfall oder Komplikationen bei der Schwangerschaft haben (uvm.) dann greift die Reiserücktrittsversicherung. Je nach Urlaubsland solltest du natürlich auch vorab checken, ob eine spezielle Impfung gemacht werden muss oder, ob dein Reisepass überhaupt noch lang genug gültig ist. Das sind jetzt zwar keine neuen Informationen, dafür aber sehr wichtige, die leider viel zu oft vernächlässigt werden! Also: Check, check, double check! 

5. Vielfliegerprogramme & Sonderdeals
Neben Plattformen wie Holidu oder Airbnb buche ich auch sehr gerne über booking.com. Ich kann dir wirklich empfehlen, Mitglied auf dem ein oder anderen Portal zu werden, denn bei booking.com erhält mal beispielsweise nach einer bestimmten Anzahl von Buchungen den Genius Status und bekommt so richtig gute Angebote und Secretdeals. Das ist nicht nur billiges Lockmittel, sondern zahlt sich bei der Reiseplanung und Buchung richtig aus! Das selbe gilt auch für Vielfliegerprogramme: Hier kannst du durch die richtigen Buchungen wichtige Meilen sammeln und so ordentlich sparen.

Travel: 5 Tipps für deine nächste Reiseplanung
Edit: Dieser Beitrag enthält weder Affiliate-Links, noch wurde er in irgendeiner Weise gesponsert. Alle Empfehlungen sind unbezahlt und erfolgen aus vollster Überzeugung.

Hast du eigentlich schon meine Guides für Island, Italien oder Lissabon entdeckt?

5 Tipps für die Bildbearbeitung am Handy

5 Tipps für die Bildbearbeitung am Handy
Ich kann mich noch ganz genau an mein erstes iPhone, die erste Bildbearbeitung am Handy und die schrägen Instagram-Filter erinnern. Damals spiele Ästhetik keine Rolle: Filter wurden wild über einenander gelegt, die Bilder gerahmt und bis zur Unkenntlichkeit bearbeitet. Eindrücke wurden einfach festgehalten und gepostet. Die Frage, ob das Bild in den Feed passen würde, spielte keine Rolle und das war auch gut so. Mit dem Blog kam der Wunsch nach Ästhetik, einem klaren Bild, das ich auf dem Blog und den Social Media Kanälen transportieren wollte. In den Anfängen habe ich mich zunächst stark an links und rechts orientiert und schnell die persönliche Note der Bilder verloren. Hauptsache hell, überbelichtet und geradlinig. Dass es auch anders geht, möchte ich euch heute mit einem kleinen Guide für Bildbearbeitung am Handy zeigen: Ich stelle euch Apps und Tricks vor, die ich selbst täglich nutze, um den Bildern die persönliche Note zu verleihen. [Read more…]

Island I: Sieben Tipps, um in Island Geld zu sparen

Island Part I: Sieben Tipps, um in Island Geld zu sparen

Oh Island, du grüne Insel, du hast mir das Herz gestohlen. Nun sitze ich hier vor all diesen Bildern und wünschte ich könnte per Knopfdruck zurück. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll – so viele Eindrücke und Bilder, die sortiert werden möchten. Und eigentlich denke ich nur eines: Can I go back, please? Es wird in den kommenden Tagen einige Blogbeiträge über Island und unsere Reise geben, denn es gibt einfach viel zu viel zu erzählen. Unser Road Trip startete in Reykjavik, führte uns in den Westen, anschließend zu den Fjorden und dann einmal rund um die Insel. Bevor ich allerdings auf unsere Route, die Sehenswürdigkeiten und die Hauptstadt eingehe, habe ich sieben Tipps für euch, wie man in Island Geld sparen kann. Ob Restaurantbesuche, Ausflüge oder die Wahl des richtigen Mietwagens – meine Tipps helfen euch bestimmt: [Read more…]

Stylebook BlogStars