Travel: 6 Tipps für deinen perfekten Lissabon Trip

all-is-pretty-reisen-lissabon-tipps-portugal-urlaub

Lissabon, du wunderschöner Fleck. Ich war zwar erst vergangenes Jahr dort, aber die Stadt am Meer hat’s mir einfach angetan. Kleine Gassen gepaart mit großartiger Architektur, Meeresfrüchten, dem Galao danach und wunderschönen Aussichtspunkten. Das schöne an Lissabon: Egal wie lange man hier Urlaub macht, es wird einfach nicht langweilig. Drei bis fünf Tage sind meiner Meinung nach die perfekte Zeitspanne, denn man braucht etwa drei Tage für die Stadt und kann anschließend einen Strandtag in Cascais einlegen oder die bunten Türme von Sintra besuchen. Wer abseits der typischen “Touristenfallen” Lissabon entdecken möchte, ist bei meinem Travelguide genau richtig. Viel Spaß beim Durchklicken: [Read more…]

Travel: Instagram-Guide für Lissabon

Travel: Instagram-Guide für Lissabon

Ich bin zurück, bin wieder da und freue mich so sehr wieder Inspiration und Motivation für mein Baby aka All is Pretty zu haben. Manchmal tut abtauchen verdammt gut, aber wenn man dann etwas zu lange unter der Oberfläche treibt, wird es schwer, mit den müden Armen wieder nach oben zu rudern. Genug geschnackt, I’m back. Und zwar mit einem Instagram-Guide für Lissabon. Weil es über Ostern ganz spontan zum dritten Mal nach Lissabon geht und ich mich wie bolle darauf freue. Die Stadt, die Vibes, das Essen, die Sonnenuntergänge, die Meerluft, die Sonne, ein bisschen Sommer den ich gerade so sehr brauche. Auch wenn es nur vier Tage sind – who cares – eine kleine Auszeit an meinem happy place.

Also, wer möchte spontan mit mir die Koffer packen? [Read more…]

Traveldiary: Einmal Lissabon und zurück

Traveldiary: Einmal Lissabon und zurück

Lissabon und Ich. Vor knapp 2 Jahren reiste ich zum ersten mal nach Portugal. Im Gepäck: nichts weiter als ein Bikini, eine handvoll Klamotten und das Flugticket. Wir wollten nach Cascais, um surfen zu lernen. 9 Tage Portugal, 6 Nächte Hostel. Das Acht-Bett-Zimmer inklusive Schnarchkonzert und Stechmücken hatte sein übriges getan und so war ich nach einer Woche heil froh, den Surfurlaub gegen 3 Tagen Lissabon zu tauschen. Studienzeit und finanzielle Dürreperiode führte zu einem kleinen Zimmer in einer Familienwohnung am Rande der Stadt. Wir hatten beide nur wenig Cash und entschieden uns dafür, so billig wie nur möglich zu wohnen. Bekamen wir: Ein Stockbett, Babygeschrei und laute portugiesische Streitgespräche am Rande von Lissabon. Ich war bedient und wollte nur noch heim. Wirklich, ich bin kein Quitter, aber ich hätte mir am liebsten den nächsten Flieger gen Innsbruck gebucht. Das Ende vom Lied? Lissabon bliebt mir in viel zu schlechter Erinnerung und es war an der Zeit, das Bild gerade zu rücken. Ohne billige Bleibe im Exil, dafür aber mit meiner Mom in einem wunderschönen Appartment in Chiado – Jackpot! [Read more…]

Stylebook BlogStars