Ein müdes Abkratzen der Oberfläche

photo-1487290750397-c514cf1e8b51

Zwischen Fenster und Glas seh’ ich mich, seh ich dich.
Nehm deine Hand zwischen meine,
Dreh mich um, geh Heim, alleine.

Authentizität ist schöner, als der Schein zu sein oder eben nicht zu sein. Gespräche fühlen sich oft wie ein müdes Abkratzen der Oberfläche an, ein vorsichtiges Abtasten. Worte verschwinden, während wir uns profilieren und darüber reden was wir haben, anstatt zu erzählen, wer wir sind. Wir sind oft feige und verstecken uns hinter dem Deckmantel der beziehungsunfähigen Generation, während wir nach Liebe, Vertrauen und Anerkennung suchen. Wann haben wir das letzte Mal die Nacht gegen den Tag getauscht? Die Zeit aus den Augen verloren, uns Gesprächen hingegeben, ja, kommuniziert. Ich weiß, ein ehrliches Gespräch erfordert Mut und Vertrauen. Den Mut, nicht in alte Floskeln zu verfallen und zu reflektieren. Sich selbstkritisch zu hinterfragen und nicht immer die Abkürzung zu wählen. Vertrauen, weil wir uns ausziehen. Weil wir nackt sind und uns verletzlich zeigen. Weil wir in Kauf nehmen, verletzt zu werden. Weil wir ehrlich sind. [Read more…]

Wer bin ich und wer möchte ich sein

Wer bin ich und wer möchte ich sein

Wieso denkt der Mensch nur, so verdammt einzigartig und überragend zu sein? Viel zu oft überschätzen wir uns und reduzieren die eigenen Fehler und Makel auf ein Minimum. Die meisten kennen sich selbst viel besser als den Gegenüber, vergleichen sich aber dennoch. Aber wieso? Uns fehlt schlichtweg die Perspektive. Auf der eigenen Seite sind uns so viel mehr positive als auch negative Eigenschaften bekannt als auf der anderen. Auf die eigenen Besonderheiten (die von andern durchaus als Fehler gesehen werden können), ist man stolz, viele Besonderheiten anderer Menschen hat man allerdings noch gar nicht wahr genommen. Versteht mich nicht falsch, ein gesundes Selbstvertrauen ist substanziel! Aber Arroganz und Überheblichkeit sind sooo 2015. Meine Reise nach Island hat mich gegrounded, wieder zurück auf den Boden der Tatsachen geholt. Ich habe mir Gedanken über mich gemacht – wer ich bin, wer ich sein möchte und wohin die Reise mit meinem Blog gehen soll. Vergleiche mit andere sind passé, denn ich möchte mit mir selbst im Einklang sein. [Read more…]

Fitness: Alles auf Anfang, meine neue Fitness-Routine

Fitness: Alles auf Anfang, meine neue Routine

Manchmal braucht es einfach ein, zwei oder sogar drei Anstöße, bis der Stein ins Rollen kommt. So war das auch bei mir und meiner Fitness-Routine, von der ich euch bereits hier erzählte. Zwischen Umzug, Jobwechsel und plötzlicher Fernbeziehung war es gar nicht so easy Ernährung und Sport im Gleichgewicht zuhalten. Der erste Hamburger Winter hatte es in sich und so wurden Joggingrunden um den See durch Netflix Abende und das ein oder andere Laster ersetzt. Ihr kennt das Spiel: ein ständiges Suchen nach neuen Ausreden. Wenn ich ein oder zwei Jahre zurückblicke (oder noch besser, durch die Bilder meines Handys zappe), sehe ich da eine Frau, aus deren Leben Sport nicht mehr wegzudenken ist. Aber wie kommt man back on track? Ganz einfach: Man muss es wollen, die Pobacken zusammenkneifen und einfach in die süße Schokola… ähh sauren Apfel beisen. Ich wünschte wirklich, es wäre mit ein bisschen Hokuspokus getan, aber regelmäßig Sport und eine ausgewogene Ernährung sind das Zauberwort. [Read more…]

Festival Recap: Hurricane Festival mit Firestone 2016

Festival Recap: Hurricane Festival mit Firestone 2016

Halb beruflich, halb privat ging es für mich am Freitag nach Scheeßel. Die Getränke kaltgestellt, der Firestone Bulli bepackt: Gemeinsam mit vier weiteren Bloggern startete ich zum Hurricane Festival 2016. Nervige Anfahrt in einem überfüllten und schlecht klimatisierten Zugabteil? Fehlanzeige! Denn wie es sich für ein Festival gehört, reisten wir ganz stilecht mit einem Oldtimer VW Bus an. Roadtrip Feeling, Sonnenschein und Vorfreude aufs Festival, besser geht’s kaum. Der Firestone Bulli stellte sich schnell als die Hauptattraktion heraus und so hatten wir noch in Hannover alle Hände voll zu tun, oldtimerverrückte Passanten mit dem Herzstück zu knipsen. Also, falls ihr noch auf der Suche nach Mr.Right seid: Mietet euch einen VW-Bulli und tourt damit durch Deutschland, funktioniert garantiert… [Read more…]

Fitness: Meine Abnehmgeschichte | eBay Gewinnsiel

Ich bin die ungeschlagene Meisterin im Vorsätze brechen. Oft schraubte ich die eigene Messlatte so utopisch hoch, dass ich selbst mit Anlauf und Trampolin nicht drüber kommen konnte. Bei mir gab es kein warten: ich wollte alles jetzt und sofort. Und genau darum fiel es mir so unglaublich schwer, meine Ernährung dauerhaft umzustellen und Sport regelmäßig in den Alltag zu integrieren. Klar ich wollte Erfolge sehen, aber mit minimalem Aufwand. Habe mich zwei Wochen gesund ernährt, nur um im Anschluss wieder voll über die Stränge zu schlagen. Wer aber langfristig etwas ändern möchte, sollte sich zu aller erst einmal Fragen: Wozu mach ich das eigentlich? [Read more…]

#Bodygoals: Wie wir uns systematisch kaputt machen

#Bodygoals: Wie wir uns systematisch kaputt machen

- credits: The Styleograph -

Intro: Ein Appell an uns selbst. In erster Linie an unsere eigene Vernunft. Die folgenden 708 Wörter sind im Grunde völlig überflüssig, sollten wir sie über die Jahre doch längst verinnerlicht haben. Und trotzdem ist ein kleiner Aufschrei manchmal bitter nötig. Diesen Beitrag widme ich vor allem den jüngeren Mädels, nein, eigentlich jedem, der sich angesprochen fühlt (einschließlich meiner selbst).

Was die Generation „#Bodygoals” aus uns macht und warum uns niemand zu sagen hat, wie wir auszusehen haben. Ein offener Brief an meinen Körper. [Read more…]

Stylebook BlogStars