Travel: 48 Stunden in Berlin

Travel: 48 Stunden in Berlin
Das Schönste an Berlin ist definitiv die anschließende Rückkehr nach Hamburg… na gut, ganz so schlimm ist es natürlich nicht. Ich bin zwar absolut kein Berlin-Fan aber im Herbst hat Deutschlands Metropole doch irgendwie ihren ganz eigenen Charme. Ein kurzer Städtetrip steht und fällt natürlich immer mit dem Programm und ich muss sagen, dass wir am vergangenen Wochenende die Hauptstadt von ihrer ganz eigenen Seite kennengelernt haben. Nicht ganz so laut, nicht ganz so hektisch und überraschend hanseatisch. Was man in 48 Stunden Berlin alles erleben kann, wo du unbedingt übernachten solltest und ganz nebenbei bemerkt die besten belgischen Waffeln findest, erfährst du hier ↓ 
[Read more…]

Travel: Instagram-Guide für Kopenhagen

 

Eine kurze Erklärung zum Instagram-Guide:
Der Instagram-Guide ist ein Versuch, eine neue Interpretation des Travel Diaries. Ich möchte euch bereits vorab Ecken zeigen, die mich besonders in einer neuen Stadt faszinieren. Über Hashtags scanne ich Instagram und suche interessante Plätze, Gebäude, Restaurants und Museen, die sonst vielleicht unter den Tisch gefallen wären. Die Highlights binde ich dann im Instagram-Guide ein und skizziere mit ein paar Sätzen die Idee dahinter. Eigentlich ganz simpel, ich hoffe euch gefällt’s. Egal ob’s für euch auch noch Kopenhagen geht, ihr Fernweh habt und träumen wollt oder einfach nur auf der Suche nach einer großen Portion Travel-Inspo seid, klickt euch durch den ersten Instagram-Guide für Kopenhagen:

[Read more…]

Home: Ein Guide für eure nächste Wohnungsbewerbung

Der runde Spiegel ist vom deutschen Label Objekte unserer Tage und ein echtes Highlight in unserem Wohnzimmer. Er hängt oberhalb unserer Couch und bietet den perfekten Kontrast zur dunkelblauen Wand. Die Bilder habe ich bewusst auf der Seite des Fernsehers platziert – ich finde den Farbton Stiffkey Blue von Farrow & Ball so schön, dass ich ihn nicht gleich hinter einer Bilderwand verstecken wollte. Drei kleine Andenken aus unserer Zeit in Österreich haben jedoch ihren Platz neben dem Spiegel gefunden: Die Schädel habe ich damals günstig auf dem Innsbrucker Flohmarkt gekauft und seitdem in jeder Wohnung aufgehängt. Doch erst mit dem blauen Kontrast kommen sie so richtig zur Geltung.
Hamburg, du wunderschöner Fleck. Vor ein paar Wochen sind wir ganz still und heimlich umgezogen, hatten riesiges Glück und durften die absolute Traumwohnung beziehen. Als wir zwischen 50 anderen Menschen bei der offenen Besichtigung standen, hätte ich mir im Leben nicht ausgemalt, dass das wirklich hinhauen konnte. Dass sich die Vermieterin für uns entscheiden würde, wir eine Woche später den Vertrag bereits unterzeichnen und nur kurze Zeit später die ersten Kisten in den vierten Stock schleppen würden. Die nächsten Tage habe ich eher passiv erlebt: der Muskelkater ließ in meinen Beinen nur ein taubes Gefühl zurück. Die Tage wurden von kurzen Autofahrten, wenig Schlaf und unzähligen Pappkartons dominiert. Alles egal, denn es hat sich gelohnt! Doch wie kommt man eigentlich an die Traumwohnung? Neben einer gehörigen Portion Glück gehört da nämlich noch eine verdammt gute Bewerbung dazu. Deshalb gibt’s von mir heute einen kleinen Guide für eure nächste Wohnungsbewerbung: [Read more…]

Stylebook BlogStars