Sonntagsbrunch // Ein kleiner Wochenrückblick

Sonntagsbrunch // Ein kleiner Wochenrückblick

Huch, schon wieder Sonntag. Schon wieder eine Woche rum und unser Urlaub liegt exakt 7 Tage zurück. Ihr seht, es fällt mir schwer. Was ich in der vergangenen Woche noch erlebt und entdeckt habe, welches Buch mich begleitet hat und welcher Onlineshop neu entdeckt wurde, erfahrt ihr hier:

Sonntagsbrunch

// Gedanken und Gefühle.

Die vergangene Woche bestand vor allem aus einem: ankommen. In Hamburg ankommen, Taschen auspacken, Wäscheberge bewältigen und das Gefühl von Urlaub noch ein bisschen länger festhalten. Denn wenn man einmal ehrlich ist, verpuffen die Urlaubsgedanken und Erinnerungen im handumdrehen und man befindet sich wieder im Alltagstrott. Jetzt gilt es aber, nicht wieder in die selben Muster zu verfallen, sondern für mehr Ausgleich und Achtsamkeit zu sorgen. Wie das genau aussieht, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Aber vor meinem Urlaub habe ich den Job einfach viel zu nah an mich herangelassen. Berufliche Hürden oft mit nach Hause genommen und dieses toxische Verhalten dann mit Schlafstörungen gebüst. Es klingt immer so einfach… “Die Arbeit im Büro lassen”, “Lass dich doch nicht so stressen, ist schließlich “nur” die Arbeit”. Für mich sind diese Sätze pures Gift und sie setzen mich nur noch mehr unter Druck. Dieser Leistungsdruck, dem man vor allem in jungen Jahren schon ausgesetzt ist, wird sich später rechen. Es ist ein Antrieb auf Pump. Es ist die Energie, die uns dann kurz vor der Zielgeraden ausgeht. Wie schaffe ich es also, meine Ressourcen sinnvoll einzuteilen? Nicht zu viel zu geben und trotzdem gute Ergebnisse zu liefern. Wie schließe ich den Arbeitstag in meinem Kopf ab, sodass ich Abends auf Null bin? Ganz viele Fragen und kaum antworten. Was mir hilft, ist lesen. Beim lesen kann ich meinen Kopf komplett abschlaten und mich zwischen den Zeilen verlieren aber auf kurz oder lang muss da noch anderer ausgleich gefunden werden. Vielleicht Meditation und autogenes Training? Mal schauen, ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.


// Buch Favoriten.

Wo wir schon mal über Bücher sprechen. Bei meinem letzten Ausflug zu Stilbruch vergangenen Montag durften wieder 6 neue Bücher bei mir einziehen. Ich habe vergangene Woche noch “Der Alchimist” von Paulo Coelho fertig gelesen und auf Empfehlung von Maddie (Dariadaria) mit “Ich nannte ihn Krawatte” von Milena Michiko Flasar begonnen. Letzteres habe ich übrigens ganz unverhofft aus zweiter Hand bei Stilbruch gekauft und mich wie ein kleines Kind gefreut. Ich wollte das Buch bereits in Wien kaufen, habe es allerdings nirgens gefunden und es dann kurzzeitig aus dem Sinn verloren. Zufälle gibt’s! Manche Bücher kommen einfach zu einem. Sie finden heim. 

Ich bin zwar noch nicht ganz fertig mit Milena Michiko Flasar’s Roman aber es handelt sich zweifelsohne um einen der besten deutschsprachigen Romane. Ihr schreibstil zaubert eine fantastische Welt mit feinfühligen und empfindsamen Bildern. Solltet ihr in der Buchhandlung über den Roman stolpern, nehmt ihn unbedingt mit.

“Heute begreife ich, dass es unmöglich ist, jemandem nicht zu begegnen. Indem man da ist und atmet, begegnet man der ganzen Welt. Der unsichtbare Faden hat einen vom Augenblick der Geburt an mit dem anderen verbunden. Ihn zu kappen, dazu  bedarf es mehr als nur eines Todes, und es nützt nichts, dagegen zu sein.”


Sonntagsbrunch // Ein kleiner Wochenrückblick

// Herzensbrecher.

Bewusst konsumieren, nachhaltig entscheiden. Es ist ein Prozess, den eigenen Konsum nachhaltigere und überlegter auszurichten aber ich muss sagen, dass es immer besser funktioniert. Es verirrt sich zwar immer mal wieder ein fast fashion Teil in meinen Kleiderschrank aber im großen und ganzen kaufe ich 1. viel weniger und 2. bewusster und nachhaltiger. Da mich viele fair fashion Labels leider noch (!) nicht vom Design ansprechen, kaufe ich das meiste noch Secondhand. Aber es gibt natürlich auch tolle Labels wie Hey Soho, Filippa K oder People Tree die den nachhaltigen Konsum einfach und vor allem stylisch machen.

Entdeckt habe ich diese Woche übrigens das vegane Sneaker-Label Ethletic und mich direkt in das schlichte Design der Schuhe verliebt. Kann man machen, oder? 


Sonntagsbrunch // Ein kleiner Wochenrückblick

 

& hier natürlich noch ein paar Lieblinge aus den Onlineshops (*affiliate Links)

 


// Song der Woche.

Uuuuuund… ich habe mich unsterblich verliebt. In einen Song. Ich kann ihn auswenig und mein Freund rollt bereits mit den Augen, wenn er die ersten Beats hört. Egal – er sorgt bei mir für ein sofortiges Gute-Laune-Gefühl. Ich will tanzen, mich drehen und einfach alles abschütteln. Ich hoffe, der Song gefällt euch mindestens so gut wie mir und wenn nicht, ist’s auch nicht schlimm.


About Leonie

Leonie Klara gründete den deutschsprachigen Blog All is Pretty 2014. Dieser befasst sich seither mit verschiedenen Themenfeldern rund um Reisen, Mode und Lifestyle.

Stylebook BlogStars