Food: Sommerliches Ricotta-Mousse mit frischen Beeren

Sommerliches Ricotta-Mousse mit frischen Beeren

Lea hat mal wieder den Kochlöffel für uns geschwungen und zauberte so, rechtzeitig zum Wochenende, das perfekte Sommerdessert. Wie bereits im ersten Beitrag (hier) versprochen, kommen vor allem die Naschkatzen auf ihre Kosten, denn heute gibt’s wieder ein süßes aber dennoch gesundes Rezept. Das Ricotta-Mousse ist nicht nur blitzschnell (naja fast) zubereitet, sondern auch herrlich frisch dank Brom- und Blaubeeren. Ob zwischendurch oder als krönenden Abschluss fürs Sommer-Dinner, mit dem Ricotta-Mousse macht ihr sicherlich nichts falsch. Hier geht’s zu Lea’s Rezept…

Ricotta Mousse mit Brombeeren und Heidelbeeren

Beeren und Ricotta sind eine wunderbare Kombi, fruchtig und cremig. Bei diesem Dessert gibt es nicht viel zu tun, nur etwas Zeit musst du mitbringen, der Ricotta muss über Nacht in den Kühlschrank. Das wird aber belohnt mit einer super leckeren Mousse.

Zutaten (für 4 kleine Desserts oder 2 grössere Desserts)

– 150g Crème fraiche

– 250g Ricotta

– Mark von einer 1/2 Vanilleschote

– 1 Prise Salz

– 2 ganz frische Eiweiß (achte drauf, dass die Eier sehr frisch sind!)

– 60 feiner Zucker

– 2 EL Ahornsirup

– 2 Packungen Brombeeren

– 10 ML Wasser

– 1 EL braunen Zucker

– 1 Packung Heidelbeeren

RicottaBerryDessert_4

Einen Tag vor dem Servieren beginnst du mit der Ricotta Mousse. Gib dafür die Crème fraiche, den Ricotta und das Vanillemark in eine Schüssel und rühre bis die Masse glatt ist. Gib die Prise Salz hinzu und stelle die Schüssel in den Kühlschrank. Die zwei Eiweiße schlägst du in einer Schüssel steif und gibst dann den Zucker und den Ahornsirup dazu. Die Masse noch etwa 4-5 Minuten weiterschlagen, bis sie sehr steif ist und glänzt. Hebe den Eischnee nun vorsichtig unter die Ricotta Creme, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Nimm ein feines großes Sieb, fülle die ganze Ricotta Mousse hinein und hänge das Sieb in eine Schüssel, ohne dass das Sieb den Boden der Schüssel berührt. Stelle das Mousse nun zum Abtropfen über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Tag von den Brombeeren einige für die Deko zur Seite legen, die Restlichen in einen kleinen Topf geben, das Wasser und den einen Esslöffel Zucker dazugeben. Nun köchelst du das Ganze einige Minuten, bis die Brombeerenzerfallen. Zerdrücke die Brombeeren noch etwas mit einer Gabel.

Hol das Ricotta Mousse aus dem Kühlschrank, setze in jeden Dessertteller ein oder zwei Ricotta Mousse Bällchen, die du am Besten mit zwei großen Löffel von der Mousse im Sieb abstichst. Gib einen Klecks Brombeerkompott, ganze Brombeeren und Heidelbeeren auf die Tellerchen und serviere das Ricotta Mousse sofort. Da das Mousse mit frischem Eiweiß ist, am Besten gleich alles aufessen, es lässt sich nicht lange im Kühlschrank halten.

lea-all-is-pretty-redakteur


Schaut doch mal auf Lea’s Blog 55Flavours vorbei, dort findet ihr viele leckere Rezepte und Fashion Inspiration.

RicottaBerryDessert_3

Sommerliches Ricotta-Mousse mit frischen Beeren

Sommerliches Ricotta-Mousse mit frischen Beeren

Stylebook BlogStars