Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig!

Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig!

Yippie! Heute gibt’s endlich die ersten Eindrücke von unserem neuen Wohnzimmer. Ich möchte auch gar nicht lang um den heißen Brei reden, sondern euch die schicke Butze zeigen. Wie gefällt’s euch?

Unser Wohnzimmer: Irgendwo zwischen Skandi-Chic und Minimalismus

Wer mir auf Pinterest folgt, konnte bereits erahnen, dass ich in den vergangenen Wochen an einer Bilderwand für unser Wohnzimmer getüftelt hab. Ich bin ein sehr impulsives Wesen und hätte am liebsten einfach Bilder gekauft, wahllos drauf los gehämmert (und mich anschließend tierisch über das Ergebnis geärgert). Damit das diesmal nicht passiert, bin ich ein bisschen organisierter an die Sache rangegangen. Ich habe Pinterest durchforstet, mir einen genauen Plan mit Anordnung der Bilder gezeichnet und sogar verschiedene Rahmenfarben aufeinander abgestimmt. Die Prints und Rahmen habe ich bei Desenio bestellt und bin noch immer ganz hin und weg von der Qualität der Drucke. Die Bilder waren schnell gerahmt und so konnte ich mich nach wenigen Minuten bereits ans Handwerkliche machen. Mit Hammer, Nägeln, Wasserwaage, Maßband und Bleistift bewaffnet, brachte ich nach und nach die Bilder an. Die Bilderwand besteht aus insgesamt sieben Prints. Vier Bilder haben eine größe von 40 x 30 cm und drei eine Größe von 70 x 50 cm. Beim Aufhängen startete ich mit den mittigen Bildern und arbeitete mich dann von rechts nach links. Falls ihr hierzu ein eigenes Tutorial möchtet, lasst es mich einfach in den Kommentaren wissen.

Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig! Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig!

Der runde Spiegel ist vom deutschen Label OBJEKTE UNSERER TAGE, hört auf den Namen Schneider und ist ein echtes Highlight in unserem Wohnzimmer. Er hängt oberhalb der Couch und bietet den perfekten Kontrast zur dunkelblauen Wand. Die Bilder habe ich bewusst auf der Seite des Fernsehers platziert – ich finde den Farbton Stiffkey Blue von Farrow & Ball so schön, dass ich ihn nicht gleich hinter einer Bilderwand verstecken wollte. Drei kleine Andenken aus unserer Zeit in Österreich haben jedoch ihren Platz neben dem Spiegel gefunden: Die Schädel habe ich damals günstig auf dem Innsbrucker Flohmarkt gekauft und seitdem in jeder Wohnung aufgehängt. Der Spiegel war übrigens mit wenigen Handgriffen aufgehängt. Ich liebe das schlichte runde Design.

Der runde Spiegel ist vom deutschen Label Objekte unserer Tage und ein echtes Highlight in unserem Wohnzimmer. Er hängt oberhalb unserer Couch und bietet den perfekten Kontrast zur dunkelblauen Wand. Die Bilder habe ich bewusst auf der Seite des Fernsehers platziert – ich finde den Farbton Stiffkey Blue von Farrow & Ball so schön, dass ich ihn nicht gleich hinter einer Bilderwand verstecken wollte. Drei kleine Andenken aus unserer Zeit in Österreich haben jedoch ihren Platz neben dem Spiegel gefunden: Die Schädel habe ich damals günstig auf dem Innsbrucker Flohmarkt gekauft und seitdem in jeder Wohnung aufgehängt. Doch erst mit dem blauen Kontrast kommen sie so richtig zur Geltung.

Jetzt kommen wir zum Herzstück des Zimmers: Unserem Designsofa von Sitzfeld (das viel zu lange in Plastik gehüllt in unserer alten Wohnung verweilen musste). Mit einer Länge von 224 cm bietet 3-Sitzer Sky genug Platz für drei Personen oder einen entspannten Mittagsschlaf in horizontaler Position. Der naturbeige Bezug “Modesto” passt perfekt zur dunklen Wandfarbe, ist pflegeleicht und robust. Das schöne ist: Durch die Mischung zweier Farbtöne entsteht keine einheitliche Farbe, sondern eine feine Mischung mit verschiedenen Schattierungen und Akzenten. Beim Auspacken des Sofas viel mir eine kleine Box in die Hand. Ich tippte ja auf Schrauben oder Pflegehinweise aber in ihr war eine kleine Packung Chips und eine handgeschriebenen Karte. So schön, so persönlich.

Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig! Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig!

Unsere Bücher verstauen wir im selbst gestalteten Mycs Sideboard. Ich wollte die Anzahl der IKEA Möbel so gering wie nur möglich halten und weder BILLY noch KALLAX für unsere Bücher kaufen. Mycs bot für uns die perfekte Alternative, denn man kann ganz einfach online die passenden Möbel selbst zusammenstellen und gestalten. Über einen Konfigurator lassen sich Länge, Breite und Höhe bestimmen. Anschließend werden Regalböden, Türen und Farbe gewählt. Per Klick wird dann das Regal ganz easy bestellt und bis vor die Wohnungstür geliefert. Bei Mycs gibt’s aber nicht nur individualisierbare Sideboards, sondern außerdem Couchtische, Schränke, Regale und Tische. Klickt euch unbedingt mal rein oder schaut in einem der Showrooms vorbei!

Die goldene Vase ist vom Concept Store um die Ecke. Ein Glück, dass ich zurzeit erst nach Ladenschluss daran vorbei komme. Noch vor ein paar Wochen habe ich fast täglich die Kreditkarte gezückt, um neue Vasen und Vorratsdosen zu kaufen. Ups.

Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig! Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig!

Last but not least: Die Leseecke. Den schwarzen Sessel habe ich für ein paar Euro auf eBay Kleinanzeigen erstanden und die Lampe war ein Fund bei Westwing vor einiger Zeit. Die Monstera ist mein (kläglicher) Versuch, etwas Grünes am Leben zu halten. Ich muss gestehen, dass ich mich bis jetzt ganz gut schlage und sie sogar ein paar Zentimeter gewachsen ist (na gut, vielleicht bilde ich mir das auch nur ein). Hier geht’s übrigens zum Schlafzimmer…

Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig! Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig! Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig! Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig! Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig! Home: Unser Wohnzimmer ist endlich fertig! wohnzimmer-home-interior-all-is-pretty-einrichtung-wohnung-minimalistisch6

Spiegel, Couch und Sideboard wurden mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

About Leonie

Leonie Klara gründete den deutschsprachigen Blog All is Pretty 2014. Dieser befasst sich seither mit verschiedenen Themenfeldern rund um Reisen, Mode und Lifestyle.

Stylebook BlogStars