5 einfache Tricks für wirkungsvollere Blogbilder

Ich kann es mir selbst nicht immer erklären und trotzdem versuche ich heute ein bisschen Licht ins Dunkle zu bringen. Als Modeblogger kennt ihr das bestimmt: Ihr stellt ein neues Outfit zusammen, zieht den Freund vor die Haustüre um den Look zu knipsen, die Sonne steht im perfekten Winkel … und zack, am Ende entsprechen die Bilder überhaupt nicht euren Erwartungen. Aber warum? Das Outfit war perfekt, das Licht hat auch gestimmt und der Freund hat sich wie immer verbogen. Eigentlich müssten die Bilder der absolute Knaller sein und trotzdem macht das Herz keinen Sprung und der Funke springt nicht über? Wie immer habe ich zwar kein Wundermittel aber zumindest 5 einfache Tricks, wie sich das in Zukunft hoffentlich vermeiden lässt. Also … 5 einfache Tricks, die du kennen musst, um auf Bildern besser zu wirken …. here we go, girls.

5-einfache-tipps-für-wirkungsvollere-bilder-blogger-modeblog-hilfe-bessere-bilder

1. BE BOLD

Genau, wenn ihr ein Muster in Szene setzt, dann bitte ein großes. Die kleinen mini Prints machen sich nämlich überhaupt nicht gut auf Bildern. Je kleiner das Muster desto mehr Details gehen schlussendlich verloren. Fahr also großspurig und trau dich was! (Ist der Sweater nicht der Oberhammer? Eben. Einfach mal ausprobieren.)

2. YOU KNOW WHAT’S BEST FOR YOU

Ihr kennt eure Schokoladenseite am Besten. Und genau diese solltet ihr auf euren Bildern immer in Szene setzen oder zumindest zu eurem Vorteil nutzen. Wenn ihr also beispielsweise eure Oberarme nicht mögt, dann zeigt sie nicht. Kombiniert euren Look stattdessen mit einer Lederjacke, einem oversized Cardigan oder werft euch einen breiten Schal um die Schultern.

3. LIGHT AND PASTELL

Was jetzt kommt, sage ich (mit vorgehaltener Pistole an der Schläfe) überhaupt nicht gerne: Helle Farben kommen auf Fotos einfach besser zur Geltung. Schwarz verliert schnell an Detail und lässt das Outfit schwer wirken. Für die perfekten Streetstyle Bilder eignen sich daher eher helle Töne. Die könnt ihr natürlich auch untereinander kombinieren.

4. EYECATCHER

Helle, knallige Farben sind ein absoluter Eyecatcher. Das müssen nicht immer ein knalliger Pullover oder gar eine auffällige Jacke sein – es reicht bereits eine auffällige Tasche oder ein hervorstechender Schuh. Der Teufel steckt im Detail – das nehme ich mir besonders bei den Eyecatchern zu Herzen.

5. LESS IS MORE

Ja, oftmals ist weniger tatsächlich mehr. Kombiniert daher lieber einfache Stücke und setzt auf ein Key-Piece das gerne einen auffälligen Schnitt haben darf. Je schlichter die einzelnen Teile desto stimmiger wirkt am Ende das Gesamtbild. Das ist im Übrigen auch auf die Farben anzuwenden. Bedient euch daher ruhig an einer Farbpalette und setzt verschiedene Töne einer Farbfamilie gemeinsam in Szene.

5-einfache-tipps-für-wirkungsvollere-bilder-blogger-modeblog-hilfe-bessere-bilder 5-einfache-tipps-für-wirkungsvollere-bilder-blogger-modeblog-hilfe-bessere-bilder 5-einfache-tipps-für-wirkungsvollere-bilder-blogger-modeblog-hilfe-bessere-bilder 5-einfache-tipps-für-wirkungsvollere-bilder-blogger-modeblog-hilfe-bessere-bilder 5-einfache-tipps-für-wirkungsvollere-bilder-blogger-modeblog-hilfe-bessere-bilder

Schuhe: 87 Vic Matie // Rock: River Island // Shirt: H&M // Jacke: Zara

About Leonie

Leonie Klara gründete den deutschsprachigen Blog All is Pretty 2014. Dieser befasst sich seither mit verschiedenen Themenfeldern rund um Reisen, Mode und Lifestyle.

Stylebook BlogStars