Festival Recap: Hurricane Festival mit Firestone 2016

Festival Recap: Hurricane Festival mit Firestone 2016

Halb beruflich, halb privat ging es für mich am Freitag nach Scheeßel. Die Getränke kaltgestellt, der Firestone Bulli bepackt: Gemeinsam mit vier weiteren Bloggern startete ich zum Hurricane Festival 2016. Nervige Anfahrt in einem überfüllten und schlecht klimatisierten Zugabteil? Fehlanzeige! Denn wie es sich für ein Festival gehört, reisten wir ganz stilecht mit einem Oldtimer VW Bus an. Roadtrip Feeling, Sonnenschein und Vorfreude aufs Festival, besser geht’s kaum. Der Firestone Bulli stellte sich schnell als die Hauptattraktion heraus und so hatten wir noch in Hannover alle Hände voll zu tun, oldtimerverrückte Passanten mit dem Herzstück zu knipsen. Also, falls ihr noch auf der Suche nach Mr.Right seid: Mietet euch einen VW-Bulli und tourt damit durch Deutschland, funktioniert garantiert…

Festival Recap: Hurricane Festival mit Firestone 2016

Hurricane Festival Tag 1, Freitag

Angekommen, Gepäck abgeladen und direkt aufs Festival. Natürlich warf ich keinen erneuten Blick in die Wetter App und so tanzte ich beim Hurricane in Vans und bestickter Samtjacke statt Regenstiefel und XL-Cape an. Can’t have it all. Gegen 18 Uhr brach dann das Unwetter über uns herein und es mussten über 60.000 Menschen innerhalb weniger Minuten vom Festival Gelände evakuiert werden. Zurück in den Bus, zurück ins Hotel – wenig später verzog sich das Gewitter glücklicherweise und ich machte mich mit Lina und Luise direkt ein zweites Mal auf zum Gelände: Nur die harten kommen in Garten. Knöchelhoch im Schlamm kämpften wir uns vom Parkplatz, zum Eingang des Geländes und vor zu Bühne, denn gegen halb neun konnte das Hurricane fortgesetzt werden und wir zu AnnenMayKantereit abgehen. Das Highlight des Abends war definitiv das Rammstein Konzert mit einer meeega Show, einem super Publikum und jeder Menge Pyrotechnik. Ich würde mich jetzt nicht als Rammstein Fan bezeichnen aber am Freitag haben sie mich echt von den Socken gehauen! Gegen 3 starteten wir unseren Rückweg zum Hotel, naja besser gesagt zum Auto, das irgendwo zwischen Parkplatz 1 und 753092 stand. Long story short: Wir irrten knapp 1 Stunde und 30 Minuten von A nach B, völlig Übermüdet und mit Rückenschmerzen drehten wir uns irgendwann nur noch im Kreis und waren kurz davor die Flinte ins Korn… naja das Smartphone in den Matsch zu werfen. Luise die Heldin, fand das Auto schließlich und ich war um 5:00 unter der Dusche und wenig später im Bett. Hallelujah.

»Unser Festival-Bulli von Firestone«

Festival Recap: Hurricane Festival mit Firestone 2016

Hurricane Festival Tag 2, Samstag

Nach 3 Stunden Schlaf schleppte ich mich ans Hotelbüffet und anschließend in den Metronom, um zurück nach Hamburg zu fahren. Wettertechnisch wurde Regen angesagt und so plante ich einen kurzen Abstecher daheim, um mich für das restliche Wochenende auszustatten. Letztlich wurde jedoch der komplette Samstag des Festivals gecancelt und ich fiel todmüde ins Bett. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich mich auf den Sonntag freute, endlich Mumford & Sons und endlich James Bay. Mumford & Sons sind meine offizielle Make up and Break up Band und begleiteten mich durch jede Höhenlage der Gefühlsachterbahnen. Little Lion Man erinnert mich an durchtanzte Nächte im Keller Klub, verschwitze Versprechen bester Freunde, neue Bekanntschaften und große Gefühle. Mumford & Sons stehen schon seit Jahren auf meiner Bucket Liste und jetzt konnte ich das Häckchen endlich setzen – eeendlich!

»Die White Stage, dezent geflutet.«

Festival Recap: Hurricane Festival mit Firestone 2016

Hurricane Festival Tag 3, Sonntag

Ausgeschlafen und geduscht, das konnten mit Sicherheit nicht alle Festival Besucher von sich behaupten. Am Sonntag nahmen wir wirklich alles mit was nur ging. Von Tom Odell und Bosse über James Bay und Mumford & Sons. Leute, es war ein Fest! Wie schon erwähnt standen Mumford & Sons schon ganz gaaanz lang auf meiner Bucket Liste und auch James Bay war einfach grandios – wir haben gefeiert und getanzt und ich laufe seit Sonntag mit einem Dauergrinsen durch die Gegend. Herr Mumford hat die Bühne am Sonntag abgerissen, im wahrsten Sinne des Wortes und ich wünschte mir, dass der Abend nie aufhört. Nie.

Freunde der Sonne, es war mir eine Freude. Gemeinsam mit Lina und Luise stand am vergangenen Wochenende das L-Team und ich hoffe, dass wir das ganz bald wiederholen können.

Festival Recap: Hurricane Festival mit Firestone 2016

About Leonie

Leonie Klara gründete den deutschsprachigen Blog All is Pretty 2014. Dieser befasst sich seither mit verschiedenen Themenfeldern rund um Reisen, Mode und Lifestyle.

Stylebook BlogStars