Es gibt keinen Plan B

Es gibt keinen Plan B

Ich lebe nun seit knapp zwei Monaten zwischen gepackten Kisten. In meinem Vorratsraum stapeln sich Umzugskartons und in meiner Küche steht ein in Plastik gehülltes Sofa. Ein neuer Esstisch ziert meine Küche, Stühle gibt es noch nicht. Mein Kleiderschrank? Improvisiert, eine Kombination aus Kleiderstangen und Chaos. Wir wohnen zur Untermiete – zwischen Möbeln, die nicht meine eigenen sind, Dekoration die mir nicht gefällt. Die ersten Monate war das okay so, ich war froh mit minimalem Aufwand eine zentrale Wohnung in Eimsbüttel gefunden zu haben. Jetzt, wo das Projekt „Wir” an erster Stelle steht, wir uns wieder wohlfühlen möchten, ist die Situation Nerven aufreibend. Ich beklage mich auf hohem Niveau, immerhin haben wir ein Dach über unserem Kopf. Seit wir aus dem Urlaub zurück sind, steht die Wohnungssuche an erster Stelle. Wir könnten hier bleiben, die Altbauperle auffrischen aber es ist schlichtweg zu eng. Letzte Woche haben wir unsere Traumwohnung besichtigt. Nur wenige Minuten von unserem jetzigen Zuhause entfernt, bietet die Wohnung ein weiteres Zimmer, hohe Wände und Räum zu träumen. Es war Liebe auf den ersten Blick oder soll ich sagen auf den ersten Schritt? Kennt ihr das, dieses Gefühl angekommen zu sein? Wir haben keinen Plan B – ich sitze hier auf heißen Kohlen und warte eigentlich nur auf das Go!

Es gibt keinen Plan B

Aber noch mal auf Anfang. Bereits während der Besichtigung fummelte ich unruhig an meinen Unterlagen herum. Eine aussagekräftige Bewerbung ist erwünscht, ich fühle mich wie im Jobcenter. Ich drücke dem Makler Gehaltnachweise, Bonitätsauskunft und einen mehrseitigen Fragebogen in die Hand. Jetzt zählt’s! Am nächsten Tag checke ich unruhig mein Postfach, drücke auf Senden und lasse ihm nochmals alle Unterlagen elektronisch zukommen. Es könnte schließlich etwas verloren gegangen sein, rede ich mir ein. Das Wochenende kommt und geht, in Gedanken richte ich bereits die Wohnung ein, streiche die Wände und rücke die neuen Möbel zurrecht. Ich bin ein Tagträumer. Am Dienstag dann, nachdem ich immer noch nichts neues gehört habe, fasse ich erneut all meinen Mut zusammen und wähle die Nummer. „Sie sind im Rennen mit einem anderen Paar”, sagt er und versichert mir, dass ich mich noch bis zum Ende der Woche gedulden soll. „Gedulden? Es gibt keinen Plan B”, schreie ich in Gedanken in den Hörer, verabschiede mich höflich und lege auf. Es ist Dienstagabend als ich diese Zeilen tippe. Ich liege mit nervösem Magen und einem flauen Gefühl im Bett. Meine Pulsader vibriert. Tausend Gedanken rennen durch meinen Kopf, fahren Achterbahn durch meinen Körper und enden doch bei der Frage: Was, wenn das nicht hinhaut? Wenn wir dieses mal kein Glück haben?

Es gibt keinen Plan B. Die Gleichung ist einfach: Die eine oder keine. Auf die Gefahr hin, melodramatisch zu wirken, klicke ich auf Veröffentlichen. Mein Blog ist mein Tagebuch – manchmal, da besteht die Welt eben nicht aus Cashmere Pullovern und veganem Schokokuchen. Ich freue mich über jeden gedrückten Daumen und Karmapunkt, den ihr diese Woche an mich abtreten wollt.

About Leonie

Leonie Klara gründete den deutschsprachigen Blog All is Pretty 2014. Dieser befasst sich seither mit verschiedenen Themenfeldern rund um Reisen, Mode und Lifestyle.

Stylebook BlogStars