Out and About: Buchtipps für die sonnigen Tage

Lifestyle: Buch und Serientipps auf Netflix

Hallo Blog, hallo Leute. Ich melde mich aus der Versenkung mit dem festen Vorsatz, in Zukunft wieder mehr zu schreiben. Wenn die Arbeit allerdings bis über die Stirn ragt und selbst Hamburg mit sommerlichen Temperaturen lockt, fehlt eben der Blick für Wesentliches. Für das, was wirklich Spaß macht und mir nach wie vor ein kreatives Ventil zum treiben bietet: Der Blog. Durch regelmäßige Mittagspausen-Ausflüge zu Stilbruch, einem Gebrauchtwarenladen in Hamburg, hat sich mein Bücherregal in den letzten Wochen zunehmen gefüllt und ich habe die freien Stunden mit der Nase zwischen den Zeilen verbracht. Der perfekte Anlass also, um endlich mal wieder ein paar Zeilen zu schreiben und euch meine neusten Buch-Tipps mit auf den Weg zu geben. Viel Spaß beim lesen →

Meine Buchtipps

Altes Land von Dörte Hansen

Ein wunderbarer Roman über Flucht, Zuflucht und Familie. Ein altes Haus in der Nähe von Stade hat schon vielen Familien ein Zuhause geboten. So auch Hildegard von Kamcke, die gemeinsam mit ihrer Tochter Vera 1945 aus Ostpreußen ins Alte Land geflohen ist. Dort findet sie Zuflucht bei Ida Eckhoff, die Hildegard und Vera bei sich wohnen lässt. Die beiden Frauen verstehen sich mit den Jahren immer schlechter und irgendwann kommt es zum Eklat. In Dörte Hansen’s Roman werden insgesamt 4 Generationen Porträtiert und jeder Protagonist nimmt seine eigene, wichtige Rolle in der Geschichte ein. Am besten gefiel mir tatsächlich die Rolle einen ausgebrannten Hamburger Redakteur, der raus aufs Alte Land zog, um die Batterien wieder aufzuladen. Die herrliche Erzählweise und der scharfe Blick auf unsere Gesellschaft macht das Buch für mich so besonders. 

 „Sie war auf Ida Eckhoffs Hof gespült worden wie ein Ertrinkender auf eine Insel. Um sie herum war immer noch das Meer, und Vera hatte Angst vor diesem Wasser. Sie musste bleiben auf ihrer Insel, auf diesem Hof, wo sie zwar keine Wurzel schlagen konnte, aber doch festwachsen an den Steinen, wie eine Flechte oder ein Moos.
Nicht gedeihen, nicht blühen, nur bleiben.“ (Seite 42)

Out and About: Bücher für die sonnigen Tage

Meine Sonne. Mein Mond. Meine Sterne von Alexa von Heyden

Wie sieht das Leben nach der großen Liebe eigentlich aus? Nach 12 Jahren Beziehung, einem festen Alltag, unzählig gemeinsam geschmiedeten Plänen und Träumen. Sunny ist mitte 30, arbeitet im hektischen Berlin in einer PR-Agentur und während all ihre Freunde um sie herum heiraten und Kinder kriegen muss sich plötzlich die Frage stellen: Wie geht es weiter? Eine wirklich großartige Geschichte, die zum denken anregt und ein paar kleine Antworten auf wirklich große wichtige Fragen liefert. 

Blauer Hibiskus von Chimamanda Ngozi Adichie

Andere Länder, andere Sitten und eine fremde Kultur. Die nigerianische Autorin Chimamanda Ngozi Adichie schafft es, mit ihrem Roman eine einfache und zugleich tragische Geschichte zu erzählen – die Geschichte von Kambili. Diese wächst in einer reichen und streng katholischen Upperclass Familie in Enugu auf. Es geht in diesem Roman nicht um die allgemeinen und großen Probleme Nigerias, sondern um die Tragik in Kambilis Leben. Geschunden und geliebt von ihrem Vater muss Kambili ersteinmal herausfinden, wo ihr Platz im Leben ist. Wer sie ist und wer sie sein möchte. Dabei helfen ihre Tante, ihre Cousinen und Cousins, ein nigerianischer Pastor und nicht zuletzt ihr Bruder Jaja. Ich habe den Roman gewissermaßen Verschlungen und kannte Chimamande und ihren Erzählstil bereits aus ihrem Buch “Die Hälfte der Sonne”. Beide Bücher kann ich nur von Herzen weiterempfehlen! 

„That night, I dreamed that I was laughing, but it did not sound like my laughter, although I was not sure what my laughter sounded like.“

About Leonie

Leonie Klara gründete den deutschsprachigen Blog All is Pretty 2014. Dieser befasst sich seither mit verschiedenen Themenfeldern rund um Reisen, Mode und Lifestyle.

Stylebook BlogStars